Störungen im Kindesalter

Sprachentwicklungsverzögerungen-störungen (SEV/SES)
Eine Sprachentwicklungsverzögerung liegt vor, wenn die sprachliche Entwicklung des Kindes auf allen Ebenen verlangsamt verläuft, d.h. es sind sowohl der Wortschatz und das Sprachverständnis, als auch die Artikulation (phonetisch-phonologische Ebene) und die Grammatik (syntaktisch-morphologische Ebene) betroffen.

Artikulationsstörung
Unter Artikulationsstörung versteht man die Schwierigkeit, Laute altersentsprechend korrekt zu bilden und / oder zu verwenden. Es ist möglich, dass einzelne, mehrere Laute oder komplette Lautklassen fehlgebildet, ersetzt oder ausgelassen werden. Man unterscheidet:

Sprache ist die Hoffnung gehört und auch verstanden zu werden.

Phonetische Störungen (Sprechstörungen)
Die Artikulation ist betroffen.
Es kommt zu Störungen bei der lautlichen Realisation der inneren Sprache.

Phonologische Sprachstörung
Das sprachliche Wissen (phonologisches Regelsystem) ist beeinträchtigt und beeinflusst die innere Form der Sprache. Phonologische Prozesse können zur allgemeinen Sprachentwicklung eines Kindes dazugehören, müssen allerdings altersgemäß sein und der regelrechten Entwicklung entsprechen.
Phonetisch- phonologische Störungen können zusammen auftreten. Dann ist sowohl die innere Form der Sprache als auch die lautliche Realisation beeinträchtigt.

Myofunktionelle Störung
Störung der Muskulatur im Mund- und Gesichtsbereich. Betroffen sind die Bewegungs und Koordinationsabläufe sowie das muskuläre Gleichgewicht der am Schlucken beteiligten Strukturen.

Stottern
Wenn der Redefluss durch Pauseneinschübe, Wiederholungen von Lauten, Silben oder Wörtern gestört ist oder stumme hörbare oder Blockaden vorliegen, spricht man von Stottern. Eventuell tritt Vermeidungsverhalten auf.

Poltern
Das Störungsbild ist gekennzeichnet durch ein überhastetes, unrhythmisches Sprechen und eine verwaschene bzw. undeutliche Artikulation. Das Störungsbild zeichnet sich aus durch einen hohen Mangel an Störungsbewusstsein. Typisch für einen Polterer ist der Mangel an Störungsbewusstsein.

Haben Sie Fragen? Gerne stehen wir zur Beantwortung zur Verfügung; auch und gerne für Interessentinnen und Interessenten für eine Praktikumsstelle.

HELP Zentrum für Logopädie und Lernförderung